Spendenübergabe an das Kinderheim 'Kleine Strolche'

Noch vor Weihnachten konnte die Spendenaktion des Weihnachtsbasares 2018 mit einem Besuch in Asendorf im Kinderheim 'Kleine Strolche' zu einem schönen Ende gebracht werden.

Schülerschaft und Kollegium der Sozialpädagogikschule hatten sich wieder mächtig ins Zeug gelegt, um in den Workshops ein möglichst vielfältiges Angebot an Geschenk- und Dekoartikeln für das vorweihnachtliche Treiben  herzustellen. Zudem wurde ein buntes Programm erarbeitet, so dass vom Kasperletheater über Gesang und Kinderschminken bis hin zu einer Tombola die Besucher viel zu entdecken hatten. Ein reichhaltiges Angebot an Köstlichkeiten mit der klassischen Bratwurst, türkischen Spezialitäten, süßen Leckereien und der stets gut besuchten Caféteria rundeten den Freitagnachmittag vor dem 1. Advent ab.

So konnte wieder ein erstaunlicher Erlös generiert werden, von dem nun 1000 € als Spende für das neue Projekt 'Rittergut Kinderheim Kleine Strolche' direkt an Herrn Schubert, Leiter und Geschäftsführer der Einrichtung, übergeben werden konnten. Gemeinsam mit Lena Axt, derzeit im ersten Ausbildungsjahr an der Fachschule Sozialpädagogik, besuchten Frau Backes und Frau Kuhlmann die Einrichtung in Asendorf. Bei einem Rundgang wurde sehr deutlich, welch wichtige Arbeit in dieser Einrichtung, die Inobhutnahmen für Säuglinge und Keinkinder, Mutter-Kind-Wohngruppen und andere Betreuungsangebote bietet, geleistet wird. Um für die von Gewalt und Misshandlung betroffenen Kleinsten aber auch größere Kinder sowie für die Mitarbeiter ein Umfeld zu schaffen und weiter auszubauen, in dem ein geschütztes und heilsames Miteinander unter professionellen Bedingungen möglich ist, werden stets Gelder benötigt. Herr Schubert bedankte sich sehr herzlich für das Engagement der Schülerinnen und Schüler sowie des Kollegiums der Sozialpädagogikschule.

Mit unserer Spende wurde wieder ein kleiner Beitrag geleistet, der zusammen mit vielen anderen kleinen Beiträgen Großes ermöglichen kann.

 

 

Jubiläum: 5. Weihnachtsbasar an der Sozialpädagogikschule

Mit dem bereits 5. vorweihnachtlichen Basar findet fast schon ein kleines Jubiläum an der Sozialpädagogikschule Nienburg statt, wenn die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit dem Kollegium die Räumlichkeiten und den Hof der Privatschule in diesem Jahr wieder in weihnachtliche Atmosphäre ‚tauchen‘.

Das Hüttendorf auf dem vorderen Schulparkplatz wird hierbei ebenso zum Verweilen einladen wie die vielen bunt dekorierten Stände oder die Caféteria in den Räumen der Schule.

Mehr als 300 Schülerinnen und Schüler sind an 2 Tagen in Workshops damit beschäftigt, ein vielfältiges Angebot auf die Beine zu stellen, welches Groß und Klein in seinen vorweihnachtlichen Bann zieht.

Neben Mitmachaktionen, der immer hochfrequentierten Caféteria, einer bunten Mischung aus Deko- und Geschenkartikeln wird es in diesem Jahr auch eine Tombola und wieder die Weihnachtsbaumversteigerung (zum Abend hin) geben.

Ein Teil der Einnahmen soll auf Wunsch der Schülerschaft in diesem Jahr an das ‚Kinderheim Kleine Strolche‘ in Asendorf gehen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch am 30.11.2018 von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr auf dem Gelände und in den Räumlichkeiten der Sozialpädagogikschule Nienburg an der Verdener Landstraße 224 in 31582 Nienburg.

Für Besucher stehen einige Parkplätze auf dem Hof hinter dem großen Schulgebäude zur Verfügung; weitere Parkmöglichkeiten finden sich in der Nähe der Sportanlagen in der Straße ‚Dobben‘.

Spendenübergabe an das Hospiz Löwenherz

Persönlicher Besuch hinterlässt tief beeindruckte Schülerinnen und Lehrkräfte

Eine kleine Abordnung von Schülerinnen und Kolleginnen der Sozialpädagogikschule überreichten im Rahmen eines Besuchstages im Hospiz den symbolischen Spendenscheck. Insgesamt 1.600 € hat die Schülerschaft vom Gesamterlös des Weihnachtsbasares für die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen im Hospiz Löwenherz gespendet. Zugegebenermaßen mit einem etwas 'mulmigen' Gefühl traten die Schülerinnen der Unter- sowie Oberstufe gemeinsam mit den Kolleginnen Brigitte Kirchfeld, Dagmar Schmidt-Röder und Stefanie Kuhlmann als offizielle Vertreterin der Schulleitung die Reise zum Hospiz an. Wer beschäftigt sich schon gerne mit Gedanken an Krankheit und Tod - insbesondere, wenn es junge Menschen betrifft.

Letztlich hat die Gruppe trotz der Schwere des Themas eine gewisse Leichtigkeit in den sehr liebevoll und hochwertig gestalteten Räumlichkeiten wahrgenommen. In einer wirklich angenehmen Atmosphäre bot sich die Gelegenheit, einen Informationsfilm zu schauen, Zimmer und Funktionsräume zu besichtigen und nach einer kleinen Stärkung mit MitarbeiterInnen des Hospizes zu sprechen und sich über die Arbeit dort zu informieren. So entstand ein guter Einblick, wofür die zahlreichen Spendengelder konkret eingesetzt werden.

Bei dem hohen Finanzbedarf der Einrichtung in Syke ist dieser kleine Spendenbeitrag verschwindend gering und doch so wichtig. Mit dieser Unterstützung haben wir dazu beigetragen, "dass wir den unheilbar erkrankten Kindern und Jugendlichen sowie deren Familien auch künftig helfen können. Viele Angebote im Löwenherz werden dadurch erst möglich – in der Pflege, der Therapie, der Pädagogik oder in der Seelsorge. Dafür ein löwenherzliches Dankeschön," betonte Jörg Holzapfel - zuständig für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Hospiz Löwenherz, bei unserem Besuch.

Phantastische Weihnachten mit Tierwesen - und wo sie zu finden sind...

Erfolgreicher Basar mit phantastischem Ergebnis

Perfektes Wetter, gute Stimmung und viele Besucher haben den 4. Weihnachtsbasar an der Sozialpädagogikschule zu einem phantastischen Erlebnis werden lassen. Viele Stände waren mit ihrem Angebot schon vor Eröffnung des Basares für die Besucher von den SchülerInnen und dem Kollegium 'belagert'; schöne Dinge wurden reserviert und letztendlich hatten am Ende des Tages die angebotenen Waren mehrheitlich den Besitzer gewechselt. Die Caféteria musste einem großen Ansturm an kaffeedurstigen Gästen standhalten, so dass schon gegen 17 Uhr auch die meisten Torten ausverkauft waren. Die Gesangseinlagen des Chor-Workshops sorgten für weihnachtliche Stimmung zwischen den Hütten und bei der abschließenden Versteigerung der Weihnachtsbäume kamen auch die Freunde der lauteren Töne auf ihre Kosten.

Insgesamt konnte ein Erlös von mehr als 3.000 € erzielt werden. Ein Teil des Erlöses wird im neuen Jahr im Rahmen eines Besichtigungstages an das Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz überreicht; der Rest geht anteilig in die Klassenkassen.

Wer sich ein Bild von der Stimmung während der Workshops und während des Basares machen möchte, findet unter dem folgenden Link Fotos, die vom 29.11. bis 01.12.17 in der Schule entstanden sind:

https://photos.app.goo.gl/QMOvEWCdHLaCZ30F3

 

 

4. Weihnachtsbasar an der Sozialpädagogikschule Nienburg in Planung

Langsam kommt Routine in die Planung und Vorbereitung des Weihnachtsbasares, denn schließlich geht diese besondere Aktion schon in die 4. Runde.

Ein Spendenziel war schnell gefunden bei der Abstimmung im Klassensprechertreffen. Das Kinderhospiz Löwenherz soll in diesem Jahr Empfänger der Spenden sein. Wie hoch die Spende letztlich ausfällt, wird noch entschieden, wenn der Gesamterlös bekannt ist.

In diesem Jahr werden die Schülerinnen und Schüler in klassenübergreifenden Workshops, angeleitet vom Kollegium und auch engagierten SchülerInnen, Geschenkartikel, Dekoobjekte und auch Mitmachaktionen vorbereiten, um die Besucher mit einem möglichst abwechslungsreichen Programm auf die Adventszeit und die Weihnachtstage einzustimmen. Natürlich wird auch für das leibliche Wohl mit allerhand kulinarischen Angeboten gesorgt.

'Phantastisch' soll die Veranstaltung werden - da sind sich alle einig. Dementsprechend emsig werden die Vorbereitungen nach den Herbstferien in die heiße Phase gehen. Ab 01.11.17 können sich alle Schülerinnen und Schüler nach eigenem Interesse einem Workshop zuordnen (dann hängen die Teilnehmerlisten aus); bis dahin dürfen alle noch gespannt sein, welche Workshops  angeboten werden.

Am Freitag, den 01.12.2017 werden Gelände und Räumlichkeiten für alle Besucher von 14 bis 18 Uhr geöffnet sein.

Die Schulgemeinschaft freut sich auf zahlreiche Besucher in stimmungsvollem Ambiente!

Registrierungsaktion der DKMS an der Sozialpädagogikschule durch Spende möglich

Der 3. Weihnachtsbasar an der Sozialpädagogikschule Nienburg war wieder eine sehr erfolgreiche Aktion, bei der sich das Engagement aller Beteiligten augenscheinlich gelohnt hat. Insgesamt ein Betrag von rund 2.000 € wurde an Spenden durch die Verkaufsaktionen der Schülerinnen und Schüler, durch die gut besuchte Caféteria sowie durch die erstmalig veranstaltete Weihnachtsbaum-Versteigerung, geleitet durch 2 Oberstufenschüler, generiert. Nach Auskunft der DKMS lassen sich mit diesem Betrag etwa 40 Registrierungen möglicher Stammzellenspender finanzieren.

Damit die Spende auch direkt 'am Ziel' ankommt, findet am 10. Februar eine Informationsveranstaltung mit anschließender Registrierungsaktion in der Sozialpädagogikschule statt. Die Schülerinnen und Schüler erhalten so die Möglichkeit, sich ausführlich über die Arbeit der DKMS zu informieren und sich als mögliche Stammzellenspender registrieren zu lassen. So wird das Spendenziel noch mal greifbarer!

Im Namen der Schulleitung und der DKMS schon mal an dieser Stelle ein großes Lob und Dankeschön für das gezeigte Engagement!

  • 1
  • 2