Information zu witterungsbedingtem Schulausfall

Liebe Schüler*innen,

verständlicherweise hat sich aufgrund der aktuellen und angekündigten Wetterlage vielfach die Frage nach Schulausfall ergeben.

In vielen Landkreisen ist tatsächlich bereits heute der Schulausfall für morgen angekündigt worden; für den Kreis und die Stadt Nienburg bisher nicht.

Der Landkreis trifft in der Regel erst am frühen Morgen des jeweiligen Schultages die Entscheidung, ob bei widrigen Witterungsbedingungen der Unterricht an allen Schulen im Kreisgebiet einschließlich der Stadt Nienburg stattfinden kann oder nicht. Unabhängig davon können Eltern von minderjährigen Schüler*innen, die extreme Witterungsverhältnisse befürchten, ihre Kinder für einen Tag zu Hause behalten oder vorzeitig vom Unterricht abholen. Diese Regelung ist zum Beispiel dann von Bedeutung, wenn nicht das gesamte Kreisgebiet, sondern nur einzelne Orte oder Ortsteile von extremer Witterung betroffen sind.

Ein Schulausfall wird durch morgendliche Radiodurchsagen üblicherweise ab 6:00 Uhr bekanntgegeben. Es wird empfohlen, die Verkehrsdurchsagen der Radiosender zu verfolgen, die vor oder nach dem Nachrichtenblock gesendet werden. Zudem informiert der Landkreis unter www.lk-nienburg.de/schulausfall und über die App BIWAPP sowie Instagram (landkreis.nienburg) über Schulausfälle. Ebenfalls findet man auf der Seite der Verkehrsmanagementzentrale (www.vmz.de) eine Liste aller Kreise und Städte, in denen die Schule ausfällt. Es dauert allerdings immer etwas, bis diese Liste aktualisiert ist.

Bitte unbedingt beachten:

> Sollte der Landkreis für den morgigen Montag, den 19.12.22, einen witterungsbedingten Unterrichtsausfall beschließen, so wird in der Sozialpädagogikschule auch keine Notbetreuung angeboten. Die Schule bleibt geschlossen.

> Für alle Schüler*innen der SozA-IIer-Klassen, die sich im Praktikum befinden, gilt: Das Praktikum findet trotzdem statt. Bitte suchen Sie also wie gewohnt Ihren Praktikumsbetrieb auf, es sei denn, dieser ist von einer witterungsbedingten Schließung betroffen.

Kommen Sie gut in den morgigen Tag und nutzen Sie die Sie die oben genannten Wege/Plattformen, um sich zu informieren, bevor Sie sich auf den Weg machen.

Die Schulleitung

 

 

 

 

Schulstart nach den Herbstferien

Liebe Schüler*innen,

 

das Kultusministerium hat uns heute darüber informiert, dass es für den Schulstart nach den Herbstferien keine Vorgaben in Bezug auf Änderungen der derzeitigen Hygienemaßnahmen geben wird.

Das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) sowie das Testen bleiben freiwillig; es findet keine verpflichtende Testwoche mit täglichen Tests nach den Herbstferien statt, wie wir es aus der Vergangenheit kennen.

Wir im Kollegium freuen uns, dass Sie bisher mehrheitlich sehr verantwortungsbewusst mit der Situation umgehen und vielfach die MNB im Gebäude tragen.

Bisher sind wir damit recht gut gefahren; die Infektionen mit Corona an der Schule halten sich wirklich in überschaubaren Grenzen.

 

Gute Nachrichten auch von den Stadtwerken:

Der Schaden an der Gasversorgung unserer Schule scheint in diesen Stunden behoben zu werden, so dass wir nach den Ferien damit rechnen dürfen, dass die Heizungen wieder funktionieren.

Dennoch denken Sie bitte an witterungsangepasste Kleidung und ggf. eine Decke, falls Sie schnell frieren. Auch hier bei uns werden Energiesparmaßnahmen greifen (Drosselung der Maximaltemperatur in den Räumen).

 

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien erholsame Herbstferien und hoffen, dass Sie diese gesund verbringen können.

 

Schulleitung

 

 

 

Neufassung des Infektionsschutzgesetzes

Liebe Auszubildende!

Die Briefe von Herrn Kultusminister Tonne sind seltener geworden, aber in den vergangenen Tagen hat uns ein Schreiben zur Neufassung des Infektionsschutzgesetzes erreicht.

Wesentliches für den Schulalltag aus dem Kultusministerium fassen wir an dieser Stelle für Sie einmal kurz zusammen:

- Wer krank (mit deutlicher Beeinträchtigung des Wohlbefndens) ist, bleibt zu Hause.

- Nicht jeder Schnupfen ist Corona! Bei Unsicherheiten nutzen Sie das Angebot der Schule, sich zwei Mal pro Woche mit einem Selbsttest zu Hause testen zu können.

- Bei einem positiven Selbsttest isolieren Sie sich für mindestens 5 Tag zu Hause. Ein 'Freitesten' mit Hilfe eines Selbsttests ist frühestens nach Ablauf der 5 Tage möglich, sofern Sie vorab bereits seit 48 Stunden symptomfrei waren.

- Das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung soll nun freiwillig erfolgen. Die Entscheidung dafür oder dagegen obliegt jeder / jedem Einzelnen.

 

Da wir alle in den vergangenen zweieinhalb Jahren auf ganz ungewohnte Weise gelernt haben, füreinander Verantwortung zu übernehmen, möchten wir Sie auch weiterhin bitten, einander verantwortungsvoll im Schulalltag zu begegnen. Wir kommen im Gebäude täglich mit vielen Menschen in Kontakt und würden uns wünschen, dass dort weiterhin eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen wird, wo es eng werden kann oder wo viel Bewegung ist.

Achten Sie auch weiterhin auf die bekannten Hygienemaßnahmen und führen Sie das gewohnte Lüftungsprozedere fort; so kommen wir hoffentlich alle gesund durch die anstehende kalte Jahreszeit.

Die Schulleitung

 

 

Infos zum Schuljahresbeginn SJ 2022/23

Liebe Schüler*innen,

wir freuen uns sehr auf ein neues Schuljahr mit all denen, die schon eine Weile eine Ausbildung an unserer Schule absolvieren, und natürlich mit allen neuen Absolvent*innen.

Da wir uns leider immer noch in einer Hochphase der Corona-Inzidenzen befinden, gelten einige Regeln für den Schulstart, damit wir alle möglichst lange gesund durchs Schuljahr kommen.

 

Selbsttests:

An Ihrem Einschulungstag machen Sie bitte vor Besuch der Schule einen Selbsttest zu Hause und besuchen die Schule nur, wenn Sie sich negativ getestet haben.

Bei einem positiven Testergebnis geben Sie bitte telefonisch in der Schule Bescheid.

Für die beiden Einschulungstage (25./26.08.22) sowie die erste volle Woche (29.08.22 bis 02.09.22) gilt eine tägliche Testpflicht.

Die Tests hierfür bekommen Sie an Ihrem Einschulungstag in der Schule.

Wie sich die vom Kultusministerium angeordnete Testpflicht oder -empfehlung weiter entwickelt, werden wir im Laufe des Schuljahres sehen und Sie jeweils umgehend informieren.

 

Mund-Nasen-Bedeckung:

Wenn Sie sich im Schulgebäude bewegen, tragen Sie bitte eine Mund-Nasen-Bedeckung; hier machen wir von unserem Hausrecht Gebrauch, auch wenn in anderen öffentlichen Bereichen keine Maskenpflicht mehr besteht.

In Ihrem Klassenraum können Sie diese abnehmen; auch draußen entfällt die Maskenpflicht.

 

Lüften:

Wir werden im kommenden Schuljahr die bekannte Lüftungsroutine beibehalten. Dies bedeutet, dass im laufenden Unterricht jeweils nach 20 Minuten die Fenster für 5 Minuten ganz geöffnet werden (Stoßlüften).

Ein Dauer-Kipp-Lüften ersetzt diesen kompletten Luftaustausch nicht. Bitte denken Sie deshalb in der anstehenden Herbst- und Winterzeit daran, ausreichend warme Kleidung zu tragen und im Hinblick auf die sich verschärfende Energie-Situation maßvoll mit den Heizungen umzugehen (am Ende des Schultages sollten die Heizungen auf 1 gestellt werden).

 

Bei Fragen zum Schulstart wenden Sie sich gerne an das Sekretariat; dieses ist ab 15.08.22 in der Regel wieder in der Zeit von 7.30 Uhr bis 13.30 Uhr besetzt.

 

Kommen Sie gut und gesund durch die Ferien!

 

Die Schulleitung

 

 

 

 

 

 

Entwarnung Trinkwasserverunreinigung / Schulbetrieb morgen

Liebe Schüler*innen,

 

aufgrund einer unklaren Gefahrenlage bezüglich einer möglichen verunreinigung des Trinkwassers in Nienburg haben wir heute vorsorglich den Unterricht nach der 6. Stunde beendet.

Inzwischen gibt es eine offizielle Entwarnung für die genannte Problematik. Das Trinkwasser in Nienburg ist unbedenklich.

Der Schulbetrieb kann demnach morgen regulär gemäß Stundenplan stattfinden.

 

In diesem Zusammenhang möchten wir darauf hinweisen, dass wir weiterhin das Tragen von medizinischen Masken im Schulgebäude zumindest außerhalb der Klassenräume wünschen.

Diesbezüglich hat sich in letzter Zeit ein wenig 'der Schlendrian' eingeschlichen - ungeachtet der weiterhin hohen 7-Tage-Inzidenzen. Bitte bedenken Sie auch, dass an unserer Schule täglich Menschen aus vielen verschiedenen Regionen/Landkreisen zusammenkommen.

Deshalb die Bitte: wenn Sie sich im Schulgebäude außerhalb ihres Klassenraumes bewegen, tragen Sie bitte weiterhin eine MNB.

Ggf. werden wir bei andauernd negativer Entwickkung der Inzidenzen auch von unserem Hausrecht Gebrauch machen und die Maskenpflicht wieder engmaschiger kontrollieren.

Die Schulleitung